FARNET
Fisheries Areas Network

Good Practice Project

Certified octopus fishery

Official Title: 
Certificación de la pesquería local de pulpo (Octopus vulgaris) bajo los criterios del estándar “Marine Stewardship Council” (M.S.C).
Country:
Region: 
ID: 
GPP011-ES21
Mit Unterstützung von Achse 4 hat ein Verbund aus vier auf Tintenfisch spezialisierten spanischen Fischereigenossenschaften als erster seiner Art das Recht erworben, das Siegel „Zertifizierte nachhaltige Fischerei“ der privaten Organisation Marine Stewardship Council (MSC) zu führen. Damit eröffnen sich für die Mitglieder neue Absatzmärkte.

Description

Die Genossenschaften im Westen der Region Asturien fangen mit einer Flotte von 27 Kuttern Tintenfisch in Fallen und sind stolz auf ihre nachhaltige Arbeit. Im Gegensatz zu Betrieben in anderen Gebieten, die häufig elf Monate im Jahr auf Fangfahrt gehen, begrenzen sie ihre Fangsaison auf sechs Monate. Allerdings fanden ihre Qualitätsstandards nur wenig Anerkennung, und der Verkauf ihrer Ware im Großhandel erfolgte für gewöhnlich ohne jeden Hinweis auf Herkunft oder Nachhaltigkeit. Daher prüften sie gemeinsam die Möglichkeit der Beantragung des weltweit anerkannten MSC-Umweltsiegels für nachhaltige Fischerei, um ihr Produkt von anderen abzugrenzen und den Nachhaltigkeitsaspekt hervorzuheben.

Die Zuerkennung des MSC-Siegels kann zeitaufwendig und für die handwerkliche Fischerei mit hohen Kosten verbunden sein. Die FLAG Navia-Porcía hat das Vorhaben der Genossenschaften maßgeblich unterstützt und beispielsweise eine vorläufige Datenerhebung und -auswertung finanziert, an der sowohl die Fischer als auch Wissenschaftler beteiligt waren. Diese Vorprüfung unter Leitung einer unabhängigen Beratungsstelle ergab, dass die Tintenfischbestände in der Region gesund waren und gut bewirtschaftet wurden. Aufgrund dieser positiven Ergebnisse förderte die FLAG eine umfassende Prüfung des Fischereibetriebs anhand der drei Kriterien Bestandsgesundheit, meeresökologische Auswirkungen und Betriebsführung, an der Fischer, Wissenschaftler und Strategiefachleute derselben Zertifizierungsstelle teilnahmen. Am Ende erhielt die Tintenfisch-Fischerei im westlichen Asturien das MSC-Umweltsiegel zuerkannt.

.

Results: 

Die angeschlossenen Fischfangbetriebe dürfen das prestigeträchtige MSC-Siegel führen, das ihnen neue Absatzwege für ihr Produkt öffnet. Der Erstverkaufspreis ist bereits um 1,50 € pro Kilo und damit um 29 % gegenüber dem ursprünglichen Preis gestiegen.

 

Transferability: 

Die Aufwertung von Fischereiprodukten aus ihrer Region stellt für viele FLAG ein vorrangiges Ziel dar. Zertifikate können den regionalen Erzeugern helfen, bestimmte Vorzüge ihrer Produkte hervorzuheben. Dabei ist die Mitwirkung der Fischer oder Fischzüchter ebenso unerlässlich wie ihr Bekenntnis zu nachhaltigen Fangmethoden im Falle eines Ökosiegels.

Lessons & contribution to CLLD objectives: 

 

  • Erkenntnisse: Es ist zu bedenken, dass die Zuerkennungsverfahren langwierig sein können und ein zuerkanntes Zertifikat nicht zwangsläufig wirtschaftlichen Erfolg garantiert. Daher bedarf es in der Regel einer begleitenden Werbekampagne zur Hervorhebung des zertifikatsbedingt höheren Produktwertes.  
  • Beitrag zu CLLD-Zielen: Wertschöpfung, Schaffung von Arbeitsplätzen, Gewinnung junger Menschen für die Fischerei, Innovationsförderung auf jeder Wertschöpfungsstufe von Fischerei und Aquakultur.

Funding

Total project cost €43 974,5
FLAG grant €36 342,05
  • EU contribution (EMFF): €27 255,8
  • Public contribution (regional): €9 086,25
Beneficiary contribution €7 632,45
  • Lead partner: €7 632,45

Project information

Timeframe of implementation From Jan 2014 to Feb 2016
Sea Basins
Type of area
Theme

Beneficiary

Cofradía de Pescadores Nuestra Señora de la Atalaya

Visuals

Contact details

FLAG Contacts

Mr. Germán Campal Fernandez
+34 985 47 49 51
Spain

Organisation Contacts

Cofradía de Pescadores Nuestra Señora de la Atalaya
Mr. Adolfo García Méndez
+34 985 47 49 51
Spain
Publication date: 
16/09/2016
PDF Version